Baujahr

1974

Geschwindigkeit

168 km/h

Sitze

2 Sitze

Hubraum

1800 ccm

Im Jahr 1910 wurde in Mailand die Autoschmiede “Anonima Lombarda Fabbrica Automobili”, kurz A.L.F.A. gegründet. Ab 1915 beteiligte sich dann der Geschäftsmann Nicola Romeo an der Firma und übernahm die Leitung. Geboren war der vollständige Markenname Alfa Romeo. Alfa Romeo kombiniert in seinem Logo das Wappen der Stadt und des Herzogtums Mailand.

Seit seiner Entstehung nahezu unverändert blieb das zweigeteilte Alfa-Romeo-Markenzeichen. In der linken Hälfte zeigt es ein rotes Kreuz auf weißem Grund, rechts eine Schlange mit Drachenkopf und Krone, aus deren Maul ein Kind geboren wird. Die linke Darstellung entspricht dem Stadtwappen Mailands. Es wurde gegen Ende des 12. Jahrhunderts offizielles Stadtwappen. Der rechte Teil wurde erst später hinzugefügt, auf Veranlassung eines Mitglieds der damals mächtigsten Familie in Mailand, der Visconti. Deren Oberhaupt Matteo Visconti wies gegen Ende des 13. Jahrhunderts einen Stadtschreiber an, eine angeblich im Jahre 1111 stattgefundene Begebenheit aufzuzeichnen. Demnach hatte ein Visconti namens Ottone während eines Kreuzzuges einen Sarazenenfürsten vor den Toren Roms getötet und dessen Wappenschild an sich genommen, der die aus dem Maul ein Kind gebärende Schlange zeigte. Wie wenige andere Marken pflegt Alfa Romeo eine ganz eigene Form des Kühlergrills. Im Fall von Alfa Romeo ist es das sogenannte Scudetto (“Schildchen”, von scudo “Schild”). Diese Form eines schmalen, tief heruntergezogenen und spitz zulaufenden Kühlergrills entstand in den 1930er Jahren. Zu seinen Gunsten wurde das Kraftfahrzeugkennzeichen außerhalb der Fahrzeugmitte zur Fahrbahnmitte hin versetzt angeordnet.

Alfa-Romeo Fahrzeuge sind in zahlreichen Filmen eine wichtige Requisite. In italienischen Kriminalfilmen verfolgen die Carabinieri die Verbrecher fast stets in schnellen Alfas. Der wahrscheinlich berühmteste Auftritt eines Alfas fand 1967 in dem Film “Die Reifeprüfung” (engl. The Graduate) mit Dustin Hoffman statt. Ein roter Alfa Spider wird deshalb in den USA auch heute noch gerne in Anzeigen als “The Graduate” betitelt. Der Alfa Romeo Spider der Baureihe 105 bzw. 115 wurde von 1966 bis 1993 hergestellt. Damit ist er eines der am längsten weitgehend unverändert gebauten Cabrios. Unser “Emilio” hat 131 PS und den 2000-er Motor.

Jetzt Emilio Buchen

Kontakt

Jetzt Bob Buchen

Jetzt Lilly Buchen

Jetzt Ludwig Buchen

Jetzt Lucy Buchen

Jetzt Angelo Buchen

Jetzt Alessandro Buchen

Jetzt Wastl Buchen

Jetzt Benedikt Buchen

Jetzt Daiy Buchen

Jetzt Larry Buchen

Jetzt Lotte Buchen

Jetzt Luigi Buchen

Jetzt Diana Buchen

Jetzt Dagobert Buchen

Jetzt Gustav Buchen

Jetzt Fabio Buchen

Jetzt Paolo Buchen

Jetzt Beppi Buchen

Gutschein bestellen

Jetzt Doris Buchen

Jetzt Ronny Buchen

Jetzt Ferdinand Buchen

Jetzt Bambam Buchen

Jetzt Kaspar Buchen

Jetzt Theo Buchen

Jetzt Xaver Buchen

Jetzt Robert Buchen

Jetzt Micha Buchen

Jetzt Max Buchen

Jetzt Luca Buchen

Jetzt Herbie Buchen

Jetzt Lennie Buchen

Jetzt Cindy Buchen

Jetzt Kurt Buchen

Jetzt Jimmy Buchen

Jetzt Fridolin Buchen

Jetzt Charly Buchen

Jetzt Butzi Buchen

Jetzt Phillipp Buchen

Jetzt Pam Buchen

Jetzt Jack Buchen

Jetzt Alfred Buchen